Second Bandshirt
Samstag, 16 April, 2016

Hof Butenland-Die neue Kuhltur!

Hof Butenland-Die neue Kuhltur! Und genau die möchten wir unterstützen und Teil davon sein.
Hof Butenland in Bremen ist eine Art Gnadenhof und Altersheim für sogenannte „Nutztiere“ aber vor allem Lebensraum, der den Tieren ihr Recht auf ein unversehrtes Leben zuspricht. Tiere, die oft als Turbotiere, wie Maschinen für die Belange der Menschen ausgebeutet, gequält und getötet werden. So auch die Kuh Manuela, die für vier Jahre mit offenem Bauch in einer Tierversuchsanstalt leiden musste und nun einen friedvollen Lebensabend auf Hof Butenland verbringen kann. Auch die Kuh Uschi hatte Glück, sie konnte vor dem Schlachter gerettet werden, denn ihre Milchleistung ließ nach und mit einem Alter von über 5 Jahren, war sie schon längst unrentabel geworden- dabei können Rinder etwa 30 Jahre alt werden.
Die Arbeit des Kuhaltersheimes beweist, dass auch Tiere, die wie z.B. Milchkühe mit entkräfteten und abgewirtschafteten Körpern aussortiert werden wieder lebensfrohe Wesen sein können und trotz der erlittenen Qualen wieder Vertrauen fassen, Freude und Lebensqualität empfinden können.
Seit 2007 ist Hof Butenland auch als Tierschutzstiftung anerkannt und in der Satzung wird der gemeinnützige Zweck erklärt: “…durch Aufklärung und gutes Beispiel Liebe und Verständnis für die Tierwelt zu wecken und das Wohlergehen und eine artgerechte Haltung von Tieren zu fördern.“
Konkret funktioniert dieser Zweck auf 40 Hektar Land, wo neben Kühen, Pferden, Schweinen und Kleintieren etwa 100 Tiere leben. All das wird finanziert durch Patenschaften und Einzelspenden, Einnahmen aus der Vermietung zweier Ferienwohnungen, EU-Agrarsubventionen, Einnahmen aus dem Verkauf von Kochbüchern und Kalendern, Einnahmen aus dem Betrieb eines Windrads und eben Spendensammelaktionen…. Wie unsere!
Das Team um Landwirtschaftsmeister Jan Gerdes und Tierpsychologin Karin Mück rettet das Leben hilfebedürftiger Tiere und bemüht sich um ein respektvolles Zusammenleben zwischen Mensch und Tier. Gleichzeitig ist es ihr Ziel durch Öffentlichkeitsarbeit und z.B. Infostände Menschen für die Ausbeutung der Nutztiere zu sensibilisieren und eine andere Lebensweise, Ernährung und Alternativen aufzuzeigen.
Wir möchten Hof Butenland unterstützen, denn hier ist es keine Utopie, sondern Realität, dass „Nutztiere“ nun einfach nur Tiere sein können. Diese Realität ist frei von Ausbeutung und Gewalt und gewährleistet ihren Lebensabend erholsam erleben zu können ohne weiter Leistung erbringen zu müssen. Hier wird ihnen Schutz geboten und ihnen Recht auf Würde und ein Leben, das so frei und selbstbestimmt ist wie möglich, zugesprochen.

 

Für weitere Infos:
http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de
https://www.facebook.com/HofButenland
https://www.youtube.com/user/StiftungHofButenland

hofbutenland