Second Bandshirt
Dienstag, 16 April, 2019

Apabiz

Apabiz steht für antifaschistisches pressearchiv und bildungszentrum berlin e.V. und ist ein gutes Beispiel dafür, dass man auch mal eine Abstimmung bei uns nicht gewinnen kann und trotzdem irgendwann als Projekt mit dabei ist. Willkommen, denn wir finden eure Arbeit absolut wichtig!

Aber was genau ist so ein Pressearchiv und Bildungszentrum? Nun im Grunde ist es eine ganze Fabriketage voll mit Material, mit dem Fokus auf die extreme Rechte in Deutschland nach 1945. Von Primär- über Sekundärliteratur ist dort alles zu finden. Das Beste ist, das Archiv darf gerne auch für Studienarbeiten oder Presseartikel oder eigene Recherche genutzt werden und das sogar kostenlos! So wird dort z.B. für Schulreferat gestöbert, Konzertveranstaltende holen sich Infos bezüglich rechter Symbolik, Wissenschaftler_innen recherchieren zur NSU und können sich mit dem Team austauschen.

Aber die Leute vom apabiz arbeiten auch selbst fleißig und publizieren sowie analysieren nach eigener Angabe „militante Neonazis und Rechtsterrorist_innen, extrem rechte Parteien, Kameradschaften, organisierte RassistInnen und Antifeminist_innen und etliche kleinere, aber interessante Nischenorganisationen wie völkische Germanengläubige oder die sogenannte Lebensschutz-Bewegung“. Das Projekt gibt es bereit seit Mitter der 80er und leistet seit jeher auch Bildungsarbeit, um einen Gegenpol zu menschenfeindlichen Ideen zu setzen. Es werden also nicht nur wichtige Materialien festgehalten, sie werden auch noch anderen zugänglich gemacht und das Wissen weitergegeben.

Ganz nebenbei ist das apabiz auch noch Gründungsmitglied von NSU-watch und Kein Bock auf Nazis. Da es für das Archiv aber keine Förderung gibt, ist das apabiz auf Spenden wie unsere angewiesen. Wir freuen uns mit euch einiges an Geld für die antifaschistische Bildungsarbeit zu sammeln!

https://www.apabiz.de/

https://www.facebook.com/apabizberlin

apabizapabiz2